Alles, was Sie über KfW Darlehen wissen müssen – Infos & Tipps

Viele Leute haben einen Traum im Leben: Entweder man will sein Traumhaus bauen, sich einen lang ersehnten Wunsch gönnen oder sogar ein eigenes Unternehmen gründen und somit sein eigener Chef zu sein. Natürlich gibt es da immer die Option, einen Kredit bei einer Filial- oder Direktbank zu beantragen. Doch meistens ist hierbei das ganze Prozedere ziemlich aufwändig und in einigen Fälle scheitert der positive Kreditantrag an gewissen Kleinigkeiten.

Wenn man allerdings einen Kredit benötigt, um entweder ein Haus zu bauen oder ein Unternehmen auf die Beine zu stellen, dann dürfte ein sogenanntes KfW Darlehen eine interessante Option sein. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau ist die größte nationale Förderbank der Welt bzw. die drittgrößte Bank in Deutschland. Sie wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet und bietet seit 1948 günstige Kredite sowie Zuschüsse wie beispielsweise die Förderung des Eigenheimbaus durch das sogenannte Wohneigentumsprogramm, die Unterstützung in den Bereichen Effizienz-Haus sowie die Förderung von erneuerbaren Energien.

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Arten von Darlehen die KfW anbietet und wie Sie auch eines beantragen können.

Alles, was Sie über KfW Darlehen wissen müssen - Infos & Tipps

Wie funktioniert das KfW Darlehen genau?

Wenn Sie eine Immobilie, kaufen, bauen, sanieren oder umbauen möchten, dann können Sie von einem günstigen Kredit in Form eines Zuschusses der KfW profitieren. Dabei können Sie erhebliche Zinskosten einsparen, wenn Sie Ihre Immobilienfinanzierung mit einem KfW-Kredit bzw. Zuschuss kombinieren.

Allerdings vergibt die KfW nicht direkt die Kredite, sondern über durchleitende Kreditinstitute, die das Förderdarlehen in Ihrem Namen beantragen. Diese ausgewählten Institute arbeiten zudem auch mit Interhyp zusammen. Das bedeutet, Sie können ein KfW Darlehen ohne Probleme oder zusätzlichen Aufwand bei Interhyp beantragen.

Neben den KfW Darlehen für Bau-, Immobilienkauf- sowie Sanierungsmaßnahmen bietet die KfW weitere Darlehen an wie beispielsweise das Darlehen für Existenzgründer. Dieses Darlehen ist speziell auf die Bedürfnisse von Menschen zugeschnitten, die sich den Traum von der eigenen Selbstständigkeit erfüllen möchten.

Dann gibt es noch das KfW Darlehen für Studierende. Hierbei versteht sich der Zweck des Darlehens von selbst – wenn Sie studieren und sich Ihren Lebensunterhalt bis zum Ende des Studiums finanzieren möchten, da es Ihr Studium derzeit nicht erlaubt, Vollzeit zu arbeiten, dann dürfte diese Art des Darlehens interessant für Sie sein. Auf der offiziellen Seite der KfW finden Sie weiter führende Informationen zu allen Arten der KfW Darlehen.

Wie kann ich ein KfW Darlehen beantragen?

Zunächst müssen Sie sich überlegen, welche Art von Darlehen Sie benötigen. Dabei stehen Ihnen zahlreiche Optionen offen wie die Beantragung eines Immobilienkredits, Volltilgungsdarlehens, Förderdarlehens oder auch eines normalen Konsumentenkredits.

Auf dieser Seite finden Sie die einzelnen Kategorien und müssen nur darauf klicken, um das jeweilige Darlehen beantragen zu können. Anschließend füllen Sie einfach den Antrag aus, und unterschreiben ihn bei einem Vertriebspartner, bei dem Sie den Antrag schließlich auch abgeben.

Die Prüfung Ihres Antrages dauert in der Regel bis zu 2 Wochen. Wenn alles in Ordnung ist, dann erhalten Sie per Post eine positive Kreditzusage und anschließend die erste Auszahlung zu Ihrem gewünschten Finanzierungsbeginn.

Ein wichtiger Hinweis für Studenten: Am Beginn eines jeden nächsten Semesters ist es für Studenten Pflicht, einen Studien­nachweis vorzulegen, ansonsten kann Ihnen die KfW Ihr Darlehen nicht mehr auszahlen.

 

 

Hinweis: Die Beantragung und Verwendung eines Kredits birgt oftmals Risiken, daher sollten Sie sich immer genau über die aktuellsten Konditionen informieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bank.

Bildquelle: Wegatech