Alles, was Sie über das Targobank Girokonto wissen müssen

Ein kostenloses Girokonto zu finden, ist nicht immer einfach. Zugegeben, es gibt zwar mittlerweile viele Banken und Finanzinstitute, die gratis Konten anbieten wie beispielsweise das N26 Girokonto. Aber jedes Konto wird mit verschiedenen Konditionen angeboten, weshalb man genau schauen und abwägen muss, welches Konto für einen am besten passt.

Die Targobank, früher unter dem Namen Citibank bekannt gewesen, ist eine herkömmliche Filialbank wie beispielsweise die Postbank, Sparkasse oder Deutsche Bank auch. Sie bietet ihren Kunden ein breites Spektrum an Dienstleistungen und Produkten an, vom kostenlosen Girokonto bis hin zum Premium-Konto haben Sie viele Möglichkeiten zur Auswahl.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen die kostenlose Version des Targobank Girokonto vor und gehen genauer auf die Vorteile ein, von denen Sie mit dem Abschluss und der Verwendung dieses Kontos profitieren werden.

Targobank Girokonto

Welche Vorteile bietet das Targobank Girokonto?

Wie der Name schon vermuten lässt, konzentriert sich diese Variante der Targobank Girokonten hauptsächlich aus Nutzer, die ihre täglichen Bankgeschäfte vollständig online über den Computer oder das Smartphone erledigen. Somit steht das Targobank Girokonto in direkter Konkurrenz mit den Angeboten anderer Direktbanken wie der DKB Cash oder N26, die vollkommen gebührenfreie Online-Girokonten anbieten.

WERBUNG

Allerdings ist die Kontoführung beim Targobank Girokonto, im Gegensatz zu seinen Konkurrenten, nicht bedingungslos kostenfrei. Damit Sie jedoch von den Gebühren für die Kontoführung befreit werden, müssen Sie einen monatlichen Geldeingang von 600 Euro, oder alternativ ein Guthaben von mindestens 10.000 Euro auf dem Girokonto haben. Sonst fallen Kontoführungskosten in Höhe von 3,95 Euro pro Monat an.

Weiters ist im Standardpaket des Targobank Girokontos eine Girokarte mit integriertem V-Pay-System enthalten, allerdings hat sie keine NFC-Unterstützung. Wenn Sie eine Girokarte mit NFC-Funktion haben möchten, müssen Sie lediglich 10 Euro einmalig bezahlen – dies ist jedoch im Vergleich zu anderen Konkurrenten eher unüblich.

Wenn Sie dieses Girokonto abschließen, haben Sie die Möglichkeit, eine vollkommen kostenlose Targobank Kreditkarte in der Classic-Ausführung zu erhalten. Diese ist eine echte Visa-Kreditkarte, bei der Sie über einen Kreditrahmen verfügen mit einer monatlichen Abrechnung Ihrer getätigten Umsätze. Sie haben zwar die Option einer Teilzahlung, diese ist jedoch aufgrund der teilweise hohen Zinsen eher nicht zu empfehlen.

Was das Abheben von Bargeld betrifft, ist dies nur kostenlos, wenn Sie innerhalb Deutschlands und nur an Geldautomaten der Targobank sowie der Cashpool-Gruppe beheben. Ansonsten wird eine Gebühr von 3,5 Prozent bzw. mindestens 5,95 Euro für jede getätigte Bargeldbehebung an einem “fremden” Bankomaten. Wenn Sie sich jedoch für eine Gold- oder Premium-Kreditkarte anstatt für die Kostenlose entschieden haben, dann können Sie bis zu vier Mal im Monat kostenlos an allen Bankomaten Geld beheben.

Mit diesen Kreditkarten-Ausführungen entfallen auch die Behebungsgebühren im Ausland bei allen Bankomaten, die mit einem Visa-Zeichen versehen sind. Mit der Classic-Visakarte müssen Sie allerdings die normale Gebühr zuzüglich einer Auslandseinsatzgebühr von 1,85 Prozent bezahlen, die auch bei der Bezahlung mit allen Arten von Kreditkarten anfällt. Ein weiterer Kostenpunkt ist die Nutzung der Aus- und Einzahlungsschalter in den Targobank-Filialen. Wenn Sie ein Online-Konto haben, dann können Sie diese Automaten nur gegen ein Entgelt von 3,50 Euro verwenden.

Fazit

Mit einer vielfältigen Reihe an Produkten und Services spricht das Targobank Girokonto eine große Bandbreite von potentiellen Kunden an, unabhängig ihrer Einkommenssituation.

Man muss schon sagen, dass die Konditionen – im Gegensatz zu anderen namhaften Direktbanken – etwas schwächer sind. Besonders die Gebühren, die in bestimmten Situationen werden – fallen für ein Online-Konto vielleicht doch etwas höher aus, als für gewöhnlich. Wenn Sie des Berufes wegen viel auf Reisen sind, oder gerne um die Welt jetten, dann lohnt es sich eher, eine Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr seperat zu beantragen. Eine interessante Option hierfür wäre die kostenlose Barclay Kreditkarte.

Dennoch ist es eine tolle Alternative für diejenigen, die den Service sowie eine persönliche Beratung in einer Bankfiliale zu schätzen wissen. Und das breite Angebot der Targobank kann sich durchaus mit dem anderer Filialbanken messen.

WERBUNG