So können Sie die Cembra Money Bank Kreditkarte beantragen

Mittlerweile gibt es eine Reihe an Angeboten, die Kreditkarten zu idealen Konditionen anbieten. Dabei kommen bei den Kunden meist Vorteile, die Reiseversicherungen oder Teilzahlungsmöglichkeiten bieten, gut an. Die Cembra Money Bank Kreditkarte ist eine dieser Kreditkarten, die zahlreiche Vorteile miteinander vereint.

Die Kreditkarte wird von der Cembra Money Bank AG herausgegeben, ein Schweizer Kreditinstitut, dass seit 2013 auf der Börse notiert ist und ehemals unter dem Namen “GE Money Bank” betrieben wurde. Der Leistungsbereich der Bank umfasst Produkte im Bereich Privatkredite, Leasing, Kreditkarten, sowie Sparen. Die Bank richtet sich an den gesamten Schweizer Markt sowie das Fürstentum Liechtenstein, aber auch an angrenzende Nachbarländer.

In diesem Artikel erfahren Sie nähere Details über die Kreditkarte der Cembra Money Bank AG, welche Benefits sowie Vorteile sie bringt und erklären Ihnen, wie Sie sie beantragen können.

So können Sie die Cembra Money Bank Kreditkarte beantragen

Was genau ist die Cembra Money Bank Kreditkarte?

Die Kreditkarte der Schweizer Cembra Money Bank ist vielseitige Karte, die in zwei Ausführungen angeboten wird. Zum einen gibt es die Mastercard Gold und Mastercard Premium, die sich in ihren Konditionen nur geringwertig unterscheiden.

So beträgt die jährliche Kartengebühr für das Gold-Modell 135 CHF, und für die Premium-Version werden 74 CHF im Jahr fällig. Und wenn Sie Zusatzkarten für die Gold-Version beantragen möchten, dann werden 50 CHF fällig, bei der Premium-Version hingegen kommen Sie lediglich auf 20 Schweizer Franken.

Auch das Kreditlimit unterscheidet sich bei beidem Ausführungen. So haben Sie, wenn Sie eine Mastercard Gold besitzen, ein Limit von zwischen 5.000 und 20.000 CHF zur Verfügung, bei dem Premium-Modell hingegen sind es nur von 2.000 bis 10.000 Schweizer Franken. Sonst sind alle Konditionen Bargeldgebühren, Transaktionsgebühren, etc. relativ gleich. Hier finden Sie nähere Details zu den Konditionen und Gebühren für beide Kreditkartenausführungen.

Alle Vorteile der Cembra Money Bank Kreditkarte im Überblick

  • Flexible Rückzahlung des Kreditkartensaldos
    Sie erhalten jeden Monat eine Rechnung über Ihre Einkäufe sowie Bargeldbehebungen. Dabei können Sie selber entscheiden, ob Sie den Rechnungssaldo auf einmal oder in Raten tilgen möchten. Wenn Sie die Teilzahlung auswählen, beträgt der Jahreszins 11.95 Prozent.
  • CrediBill für flexible Teilzahlungen von Fixkosten
     Mit der Cembra Money Bank Kreditkarte können Sie bequem Ihre wiederkehrenden Ausgaben dank CrediBill bezahlen. CrediBill ist der erste Online-Bezahldienst in der Schweiz, der Kreditkarteninhaber mit Firmen verbindet, die typischerweise keine Kartenzahlungen annehmen. Die Eröffnung eines CrediBill-Kontos ist kostenlos für Sie. Für jede getätigte Überweisung berechnet CrediBill jedoch eine Gebühr in Höhe von 2.85 Prozent des Rechnungssaldos.
  • Kontaktlos zahlen
    Mittlerweile kann man an immer mehr Kassen kontaktlos zahlen, und das bis zu einem Betrag von 80 CHF, wobei weder PIN noch Unterschrift notwendig sind. Dazu halten Sie Ihre Cembra Mastercard direkt an ein Zahlungs-Terminal mit dem Kontaktlos-Symbol. Anschließend wird der fällige Betrag automatisch Ihrer Karte belastet.

Wie kann ich die Cembra Money Bank Kreditkarte beantragen?

Auf dieser Seite befindet sich das Antragsformular. Zunächst müssen Sie auswählen, welche der beiden Modelle Sie beantragen möchten. Anschließend müssen Sie Angaben zu Ihrer Person sowie finanziellen Situation machen. Bedenken Sie dabei, dass Sie volljährig sein sowie über ein regelmäßiges Einkommen verfügen müssen.

Nach positiver Bonitätsprüfung wird Ihre Cembra Money Bank Mastercard innerhalb weniger Werktage per Post an Sie versandt.

 

Hinweis: Die Beantragung und Verwendung einer Kreditkarte birgt oftmals Risiken, daher sollten Sie sich immer genau über die aktuellsten Konditionen informieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bank.

Bildquelle: SanctuaryVF