Klarna Card – Alle Infos Zu Den Konditonen & Zur Beantragung

In Deutschland gibt es eine Vielzahl an Zahlungskarten, mit denen man nicht nur ganz einfach und bequem überall shoppen kann. Sie bieten auch gewisse Vorteile wie attraktive Versicherungspakete, günstige Gebühren oder sogar ein eigenes Vergütungsprogramm. Je nach Art der Kreditkarte und herausgebendem Institut, gibt es eine Reihe von Vorteilen, die bei jeder Zahlungskarte anders ausfällt.

Auch die Klarna Card des gleichnamigen Zahlungsanbieters, der seinen Firmensitz in Schweden hat, ist so ein Zahlungsprodukt, welches speziell auf Leute zugeschnitten ist, die gerne und oft im Internet einkaufen. In diesem Artikel erfahren Sie alles über die in Deutschland noch recht unbekannte Kreditkarte, über ihre Vorteile sowie weitere Infos darüber, wie Sie sie beantragen können.

  • Einige Hintergrundinformationen zum schwedischen Zahlungsanbieter Klarna
  • Alle Infos zur Kreditkarte von Klarna sowie deren Vorteile
  • Die Gebühren & Konditionen, die auf Sie zukommen werden
  • Der einzige Nachteil der Klarna Card
  • Die Voraussetzungen zur Beantragung der Klarna Card
  • Die Bonität (Kreditwürdigkeit) als ein wichtiger Faktor beim Beantragen einer Kreditkarte
  • Die weiteren Schritte, die Sie bei der Beantragung der Klarna Card Kreditkarte erwarten werden
  • Wichtige Kontaktinformationen wie Betriebszeiten, Adresse sowie Telefonnummer bei Rückfragen jeglicher Art
  • Unser Fazit
Klarna Card - Alle Infos Zu Den Konditonen & Zur Beantragung
Quelle: Twitter.com (Klarna)

Der Zahlungsanbieter Klarna Im Überblick

Klarna ist ein schwedischer Zahlungsanbieter mit Hauptsitz in Stockholm. Das Unternehmen bietet Zahlungslösungen im Bereich E-Commerce an. Die Kernleistung besteht darin, Zahlungsansprüche von Händlern zu übernehmen und ab diesem Zeitpunkt deren Kundenzahlungen abzuwickeln.

Klarna Card - Alle Infos Zu Den Konditonen & Zur Beantragung
Quelle: Klarna.com

Nach Angaben des Unternehmens nutzen 200.000 Online-Händler in 17 Ländern/Regionen Klarna, was bedeutet, dass 90 Millionen Endverbraucher die Zahlungsmethode des Unternehmens nutzen.

Klarna bietet Endverbrauchern die Möglichkeit, die im Internet bestellten Waren per Rechnung, Sofortüberweisung oder Ratenkauf zu bezahlen. Dabei soll die Klarna Card helfen, den Prozess für Verbraucher einfacher zu machen. Was das genau bedeutet, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Alle Infos & Vorteile Der Klarna Card Im Überblick

Die Klarna Card bietet einige attraktive Vorteile, die auf jeden Fall erwähnenswert sind. Zunächst handelt es sich bei der Kreditkarte um ein völlig kostenloses Zahlungskarten-Produkt. Das bedeutet, dass Sie weder für die Beantragung noch das Halten der Karte bezahlen müssen – es fallen keine monatlichen oder jährlichen Gebühren an.

Klarna Card - Alle Infos Zu Den Konditonen & Zur Beantragung
Quelle: Klarna.com

Daher überzeugt diese Karte mehr als die meisten Karten in Filialen (wie die Kreditkarten der Sparkassen oder diverser anderer Filialbanken). Zudem ist die Karte unabhängig von Girokonten, anders als die meisten direkt betriebenen Banken, sodass Sie die Klarna Card mit Ihrem bereits bestehenden Girokonto verwenden können. Diese Flexibilität spricht definitiv schon einmal für die Klarna Card. 

Flexibel & Einfach Zu Beantragen

Doch damit hört es noch nicht auf, denn die Kreditkarte hat auch noch weitere Vorzüge, die definitiv der Rede wert sind. Primär lohnt sich hier ein Blick auf die Bezahlung mit der Kreditkarte. Sie können die Plastikkarte für Zahlungen im Online-Handel genauso wie im Einzelhandel einsetzen.

Dadurch, dass es sich nicht um eine Prepaid-Kreditkarte oder virtuelle Kreditkarte handelt, können Sie die Klarna Card auch für die Reservierung eines Hotelzimmers oder bei einem Mietwagen-Anbieter nutzen. Dies ist bei den meisten Kreditkarten, die man ohne Post-Ident oder Video-Ident beantragen kann, sehr selten.

Keine Gebühren Für Transaktionen Mit Fremdwährungen

Sehr interessant ist auch, dass es bei Klarna Card keine Fremdwährungsgebühr gibt. Das heißt konkret, dass Sie mit der Kreditkarte auch Zahlungen in anderen Währungen als dem Euro, also etwa US-Dollar, ohne zusätzliche Gebühren tätigen können.

Dies gilt ansonsten nur für wenige Karten in Deutschland, denn selbst die meisten Premium-Kreditkarten wie etwa die American Express Kreditkarten kommen mit einer solchen Gebühr daher. 

Auch der Umrechnungskurs ist bei der Klarna Kreditkarte äußerst fair, denn Sie bezahlen immer den von Visa vorgegebenen Kurs – dieser ist mitunter der beste auf dem Markt, sodass man als Kunde gerade bei Zahlungen im Ausland von Top-Konditionen profitiert.

Weitere Vorteile

Neben diesen harten Vorteilen der Klarna Kreditkarte gibt es auch noch weitere relevante Leistungen. Beispielsweise kann die Karte in verschiedenen individuellen Farben beantragt werden. Bei anderen Anbietern gibt es das nur bei Premium-Produkten, was sich gut am Beispiel von N26 You zeigt.

 

Klarna Card - Alle Infos Zu Den Konditonen & Zur Beantragung
Quelle: Onlinehändler-News.de

Sehr praktisch ist analog zum N26 Girokonto und der N26 Kreditkarte auch das einfache und übersichtliche Online-Banking, das am Smartphone genutzt werden kann. Hier sieht man übersichtlich alle Zahlungen und erhält zudem eine Benachrichtigung über jede neu getätigte Zahlung.

Zudem unterstützt die Klarna Kreditkarte sowohl die Nutzung der Bezahldienste Apple Pay and Google Pay, die heutzutage immer relevanter werden.

Gebühren & Konditionen

Zudem ist es auch interessant, wie flexibel die Abrechnung bei der Klarna Card funktioniert. Sie können entweder generell festlegen, welche Art der Rückzahlung Sie bevorzugen oder Sie können auch nach jedem Kauf entscheiden, wie sie gerne zahlen möchten. Hierbei bietet Klarna die nachfolgenden drei Optionen.

Klarna Card - Alle Infos Zu Den Konditonen & Zur Beantragung
Quelle: Urlaubstracker.de
  • Sofortige Abrechnung vom Girokonto
  • Abrechnung via Rechnung innerhalb 14 Tagen nach Erhalt
  • Zahlung des Kartensaldos auf Raten mit einem Zinssatz von 11,95 Prozent

Hierbei sind die beiden ersten Zahlungsmethoden komplett kostenlos, wobei Gebühren anfallen, wenn die Rückzahlungsfrist der Rechnung verschlafen wird. Für die Rückzahlung via Raten fallen jedoch Gebühren an, wobei man diesen Service natürlich zu keinem Zeitpunkt nutzen muss. Vielmehr kann man bei der Klarna Card auch generell festlegen, dass man immer sofort den gesamten Betrag bezahlen möchte.

Einziger Nachteil

Ein Aspekt der Klarna Card macht diese zu einem durchaus problematischen Produkt. Anders als bei im Prinzip fast allen anderen Kreditkarten in Deutschland sind mit der Klarna Card keine Abhebungen möglich. Das heißt konkret, dass Ihr die Kreditkarte nicht an einem Geldautomaten verwenden könnt. 

Auch eine Nutzung der Karte für Abhebungen im Supermarkt, bei anderen Anbietern möglich ist, bietet Klarna nicht. Das heißt konkret – ein Bargeldbezug, auch mit möglichen Gebühren, ist bei Klarna Kreditkarte generell nicht möglich. Es handelt sich bei dem Produkt um eine reine Zahlkarte.

Voraussetzungen Zur Beantragung Der Klarna Card

Da die Klarna Card ein sogenanntes Stand-Alone-Produkt ist, können Sie Sie mit Ihrem bestehenden Girokonto verwenden.

Klarna Card - Alle Infos Zu Den Konditonen & Zur Beantragung
Quelle: Pixabay

Des weiteren müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein und einen Wohnsitz in Deutschland haben. Außerdem müssen Sie bereits mindestens einen Einkauf mit Klarna getätigt haben, um die Karte überhaupt beantragen zu können.

Die letzte, und wohl wichtigste, Voraussetzung ist eine einwandfreie Bonität (Kreditwürdigkeit). Warum die Bonität eine so wichtige Rolle bei der Beantragung der Kreditkarte spielt, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Bonität ist ein wichtiges Kriterium bei der Beantragung einer Kreditkarte

Wenn Sie Ihre Rechnungen immer pünktlich bezahlen, ohne Mahnungen zu erhalten und Sie keine Zahlungen an Inkassounternehmen leisten oder keine sonstigen unüblichen Zahlungsverpflichtungen haben, dann haben Sie höchstwahrscheinlich ein hohes Kreditranking bzw. einen hohen Credit Score.

Klarna Card - Alle Infos Zu Den Konditonen & Zur Beantragung
Quelle: Bonify.de

Dieser Credit Score wird von der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (Schufa) sowie anderen freien Kreditschutzverbänden für jede Privatperson individuell festgelegt. Das bedeutet, wenn Sie ein gutes Ranking bei den Kreditschutzverbänden haben, dann müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass Ihr Antrag abgelehnt wird.

In der Regel stellt Ihr Bankberater aller wichtigen Überprüfungen an, um zu sehen, ob für Sie eine Kreditkarte in Frage kommt. Wie genau diese Prüfungen ablaufen, ist unbekannt. Es ist jedoch anzunehmen, dass Ihr Betreuer alle nötigen Infos über Ihre Bonität bei den Kreditschutzverbänden einholt. Wenn die Prüfung positiv ausfällt, dann steht Ihrer Klarna Card nichts mehr im Wege.

Kann Die Bonität bzw. Der Eigene Kreditscore Im Vorfeld Überprüft Werden?

Die Bonität eines jeden Bürgers wird durch die sogenannten Kreditschutzverbände wie die SCHUFA oder auch unabhängige Anbieter wir CRIF festgelegt und ist eine Art Barometer, welches das Zahlungsverhalten des Kunden darstellt.

Eine Bank oder sogar ein potentieller Dienstgeber können eine sogenannte Selbstauskunft der eigenen Bonität bzw. des Kreditscores anfordern, um im Vorfeld zu sehen, ob man eine gesunde Zahlungshistorie hat oder eher schlecht mit Geld umgehen kann. Deswegen sollte man immer seine Rechnungen pünktlich zahlen und wenn möglich, Geld auf die Seite legen oder gar mit einem zweiten Job sein Einkommen verbessern.

In Augen der Prüfer sind Sie verantwortungsbewusst und dies wiederum wirkt sich positive auf Ihren Score aus. Als Privatperson hat man jedoch die Möglichkeit, einmal im Jahr eine kostenlose Auskunft bei CRIF beantragen, um zu sehen, ob es veraltete Einträge gibt. Es gibt dann die Option, diese veralteten Einträge löschen zu lassen, wodurch sich das Ranking wieder ein klein wenig verbessert.

Wie Kann ich die Klarna Card Beantragen?

Über diesen Link gelangen Sie direkt auf die offizielle Seite von Klarna und somit zum Antragsformular. Zunächst werden Sie darum gebeten, Ihr Land auszuwählen. Anschließend müssen Sie Ihre Telefonnummer oder E-Mail angeben. Dann wird Ihnen ein persönlicher Link zugesendet, über den Sie Ihre Klarna Kreditkarte beantragen können.

Klarna Card - Alle Infos Zu Den Konditonen & Zur Beantragung
Quelle: Klarna

Anschließend werden Sie darum gebeten, Ihre persönlichen Angaben wie Namen, Adresse, sonstige Kontaktdetails sowie Details über Ihren Beruf und Ihre Finanzen in das Formular einzutragen. Am Ende erhalten Sie eine kurze Übersicht über alle die von ihnen eingetragenen Informationen, die Sie nach erfolgreicher Durchsicht bestätigen und dadurch an die Bank absenden.

Wenn der Antrag positiv ausgefallen ist, erhalten Sie Ihre Klarna Kreditkarte innerhalb weniger Tage an die von Ihnen angegebene Adresse geliefert. Der PIN-Code der Karte wird aus Sicherheitsgründen immer seperat zugesendet, was in der Regel innerhalb von ein paar Tagen, nachdem die Kreditkarte zugestellt wurde, erfolgt.

Kontaktinformationen von Klarna

Der Kundenservice von Klarna besticht durch seine optimale Kundenberatung, egal, worum es sich handelt. Natürlich müssen Sie sich bewusst sein, dass Sie bei detaillierteren Fragen den Kundenservice zu den handelsüblichen Öffnungszeiten anrufen sollten.

Wenn Sie noch weitere Fragen zur Klarna Card haben, dann können Sie den Kundenservice Montags bis Freitags von 8:00 – 18:00 Uhr sowie Samstags & Sonntags von 10:00 – 17:00 Uhr unter der Telefonnummer +49 (0) 221 669 501 10  oder schriftlich unter der nachfolgenden Adresse kontaktieren; Klarna Bank AB (publ), Postfach 900162, 90492 Nürnberg

Fazit

Insgesamt überzeugt die Klarna Card mit ihren Funktionen und Vorteilen. Diese können aber nur teilweise darüber hinwegtäuschen, dass die Karte maximal als Ergänzung geeignet ist. So gibt es bei der Klarna Kreditkarte keine Option, Geld abzuheben und auch sonstige Zusatzleistungen fehlen. Somit gibt es am Ende dann doch bessere Alternativen für alle, die nach einer kostenlosen Kreditkarte suchen.

Hinweis: Die Beantragung und Verwendung einer Kreditkarte birgt oftmals Risiken, daher sollten Sie sich immer genau über die aktuellsten Konditionen der jeweiligen Bank bzw. des jeweiligen Finanzinstitutes informieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bank.